(Beachten Sie für das Menü: die drei weissen Striche oben links anklicken.)

Peter Halter

Dichter Peter Halter um 1902

Seine Mutter war Franziska Aloisia Widmer aus Eschenbach.

In Hochdorf in einem Häuschen, das früher an der Stelle des Hauses von Uhrenmacher Muff stand, gebar sie Peter am 8. März 1856. Sie starb einen Monat nach seiner Geburt. Aufgezogen wurde er von Elisabeth, der Schwester seines Vaters.

Seine Geschwister hiessen Vinzenz und Franziska.

 

vlnr: Peter, Vinzenz, Franziska

Foto: Vater Vinzenz Halter um 1860

Nach kurzer Schulzeit, sein Vater hatte kein Geld für weitere Jahre im Gymnasium. Er hätte durchaus das Rüstzeug für ein Studium gehabt, denn seine letzten Noten glänzten in allen zwölf Fächern: lauter "die erste".

Für den knapp 15-jährigen Peter begann die Lehrzeit als Amtschreiber.

Im Januar 1877 "hat der Regierungsrath erkannt

1. Dem Peter Halter sei hiemit das Fähigkeitszeugnis zur Bekleidung der Stelle eines Gemeinderathsschreiber ertheilt.

2. Mittheilung dieses Erkanntnis an den Petenten."

 

Nach mehreren Stellen in verschiedenen Gemeinden wurde er 1885 nach Hochdorf als Amtsschreiber gewählt. 

Unter dem Pseudonym Hilarius Bitter, schrieb er 1883 den Alleinpächtern von Patriotismus einen Sonetten- Kranz (32 Gedichte). Erschienen im Moriell-Verlag St. Gallen. Das Vorwort:

 

"Der Patriotismus, welcher sich nach Meinung der radikalen Philister aus ihren bekannten Phrasen zusammensetzt, wird im Munde eben dieser Leute zum Generalschlagwort, welches, wenn es einmal zum Schlagen kommen sollte, ein schlagendes Beispiel liefern dürfte, dass mit Schlagwörten das Volk wohl eine Zeitlang blind geschlagen, aber kein Feind tot geschlagen wird, sondern, dass es dazu noch schlagendere Mittel braucht."

 

Er war Mitglied des Zentralschweizerischen Pressvereins, des Vereins der Schweizer Presse, der Kunstgesellschaft Luzern und der Schweizerischen Schillerstiftung. Kurz vor seinem Tod am 27. Feb. 1922 wurde er in den Schweizerischen Schriftstellerverein aufgenommen. (Sehr späte Anerkennung!)

 

Er heiratete am 19. Oktober 1891 Anna Katharina Fuetscher.

Anna Fuetscher
Anna Fuetscher

In Arbeit