Schauspiel Winkelried in Hochdorf

Volksschauspiel in 3 Akten

 

Peter Halter bekam 1900 den Auftrag ein Volksschauspiel für das neu erstellte Theater zu schreiben. Schmidlin und Halter entschieden sich für den Stoff der Schlacht bei Sempach.

Peter Halter hat sich für dieses Festspiel nach Literatur und Bildern umgeschaut. So gab auch das  Festalbum zur Schlachtfeier am 5. Juli 1886 Hinweise. Karl Jauslin zeichnete hiefür Bilder in der Grösse von 38 x 24 cm.

(Erstes Bild anklicken)

 

Aufführungen in Hochdorf 1901 und 1902

 

Das Werbeplakat für dieses Schauspiel können sie HIER anschauen. Die Einbindung des Links auf meiner Seite wurde freundlicherweise genehmigt.

Die Bilder sind dem Schauspielführer entnommen. Sie sind leider von minderer Qualität, aber es war ja vor 115 Jahren! Die Fotos wurden von Emil Götz aus Luzern gemacht.

 


Es stand damals in den Zeitungen:
"... Der Winkelried unseres im wahrsten Sinne des Wortes heimischen Dichters Peter Halter hat letzten Sonntag die Feuerprobe glänzend bestanden. 1000 Zuschauern allein aus der Stadt Luzern hatten der ersten Aufführung beigewohnt. Nach Schluss der Vorstellung hörte man aus dieser imposanten Besucherschar nur eine Stimme des Lobes und der Begeisterung. Und zwar gilt dieses Lob nicht minder der Dichtung als solcher, wie deren prächtiger Wiedergabe durch die Theatergesellschaft von Hochdorf. Was die z.T. in Bezug auf das Theater ja verwöhnten Städter so zu packen und hinzureissen vermochte, das wird sicherlich auch unser gewecktes Seetalvölklein nicht kalt lassen, sondern dasselbe in hellen Scharen nach dem Kunsttempel von Hochdorf hinlocken …... pilgere hin nach Hochdorf, dann wirst du erst begreifen, was letzten Sonntag die tausendköpfige Zuschauermenge zu solcher Begeisterung, zu solchen Beifallstürmen hingerissen hat."


"Aufs Neue hat uns das Stück in seiner glänzenden Durchführung einen grossartigen Eindruck gemacht. Was voriges Jahr über Spiel und Ausstattung gesagt wurde, darf heute noch in vermehrtem Masse wiederholt werden. Uns scheint, dass das Spiel an Eleganz und Sicherheit noch gewonnen habe, und auch die Ausstattung hat in verschiedenen Szenen eine glückliche Vervollkommnung und Bereicherung erfahren. Der Winkelried ist in der gegenwärtigen Form ein Festspiel, das seinesgleichen sucht und Kenner wie Nichtkenner in gleicher Weise zu entzücken vermag."

Michael Schnyder im Vaterland:

"In der Stimmungsmalerei liegt die Stärke von Winkelried, zum grossen Vorzug einer effektvollen, im patriotischen Gemüte tiefhaltigen Wirkung auf der Bühne."

 

 

Für die Kompositionen seiner Lieder im Winkelried konnte Christoph Schnyder, 1826 - 1909, gewonnen werden. Er hielt mit seiner Kritik nicht zurück, unter anderem schreibt er:

Das Lied der Frauen ist verteufelt kriegerisch und wäre geeignet für Männerchor. Es gibt aber bekanntlich auch kriegerische Weiber, die wenns Noth thut auch dreinschlagen und nicht nur mit der Zunge fechten. ......

 

Brüllende Rohre  -  Kanonen? Hat man solche in Sempach gehabt? Dein C Schnyder

 

 

 Quelle: Peter Halter Stiftung

 

 

Gedichte    Schauspiele    Peter Halter    Theater Hochdorf     Peters Bekannte    Peter Halter Stiftung